[de] Quilombos in Brasilien – Territorien, Pandemie, Rassismus

Heute sprechen wir mit Givânia Maria da Silva, quilombola, Gründerin der CONAQ (Coordenação Nacional de Articulação das Comunidades Negras Rurais Quilombolas).
Wir sprechen mit ihr über die Definition eines Quilombos die sich über das gesamte Land verteilen.

Auch die Auswirkungen der Pandemie auf die Quilombola Gemeinden werden in diesem Podcast thematisiert.

avatar
Fabian Kern
avatar
Paulo Victor Melo

avatar
Givânia Maria da Silva,

[de] COP 26 eine Teilnehmerin berichtet

Anna Castro Kösel ist eine Aktivistin von Fridays for Future aus Freiburg und hatte die Möglichkeit an der COP26 in Glasgow teilzunehmen.

Für +1C@fé berichtet sie von den Schwierigkeiten der Konferenzorganisation, den dort getroffenen Vereinbarungen und gibt am Ende noch eine Einschätzung zur neuen Funktion der ehemaligen Bundesumweltministerin Svenja Schule im neuen Kabinett als Bundesentwickliungsministerin.


avatar
Fabian Kern

avatar
Anna Castro Kösel

[de] Soziale Ungleichheit

Brasilien ist eine von Grund auf patriarchalisch, rassistisch und kolonial geprägte Gesellschaft. Zu diesem Ergebnis kommt die Anthropologin Carmela Zigoni vom Instituto de Estudos Socioeconômico (INSEC).

Es macht zwar durchaus einen Unterschied ob die Regierung aktiv zur Gewalt an Minderheiten aufruft und sich öffentlich rassistisch, sexistisch und homophob äußert oder zumindest versucht diese Zustände zu bekämpfen aber im Grund gab es den reaktionär faschistischen Teil der Bevölkerung auch unter den progressiven Vorgängerregierungen der Arbeiterpartei.


avatar
Fabian Kern
avatar
Paulo Victor Melo

avatar
Carmela Zigoni

[de] Politische Entwicklungen und das Recht auf Nahrung

Bei der Eröffnungsveranstaltung des Runden Tisch Brasilien sprach der Journalist Leonardo Sakamoto, Repórter Brasil über die aktuelle politische Situation in Brasilien.

Anschließend berichtete Valéria Burity, FIAN Brasil über das derzeit massiv bedrohte Recht auf Nahrung in Brasilien.


avatar
Fabian Kern

[de] Jahrsrückblick 2021: Pandemie & Hunger

Wir betrachten in einem 2er Gespräch die Entwicklung der Pandemie in Deutschland und Brasilien im vergangenen Jahr und sprechen im zweitern Teil der Sendung noch über die Rückkehr des Hungers bzw. der extremen Armut nach Brasilien.


avatar
Fabian Kern
avatar
Paulo Victor Melo

[de] Indigener August

Im August 2021 veranstaltet die Artikulation der Indigenen Völker und gemeinschaften (APIB) zahlreiche Aktionen. Internationale Vernetzungstreffen, Protestcamps und die Vorstellung eines Dossiers zur Dokumentation der Anti-Indigenen Politik von Jair Bolsonaro.

Aus der Veranstaltung zur Veröffentlichung dieses Dossiers haben wir euch einige Ausschnitte ausgewählt und übersetzt.



avatar
Fabian Kern

[de] Unternehmen “adoptieren” Schutzgebiete

Die Geschichte der Allianzen zwischen Großkapital und Faschismus hat viele Kapitel, die kontinuierlich weitergeschrieben werden, aber selten gab es ein so hässliches und verabscheuungswürdiges Beispiel wie die aktuelle Zusammenarbeit der transnationalen Unternehmen Heineken und Carrefour mit der Bolsonaro-Regierung in Brasilien.

Wir sprechen mit Edel Moraes, Mitglied der Studien- und Forschungsgruppe über Praktiken des Dialogs im Kontext traditioneller Völker und Gemeinschaften (CAUIM/UnB), an der Universität Brasilia, Brasilien.

Hintergrundartikel


avatar
Edel Moraes

avatar
Fabian Kern

[de] Wir sind in einem Bürgerkrieg!

Wir sprechen heute mit Wenceslau Junior der Teil des antirassistischen Kollektivs panteras pretas ist und sich an dem sozialen Projekt Garage Roots Pelas Ruas beteiligt das seit Beginn der Pandemie Lebensmittel an die immer zahlreicheren Obdachlosen verteilt.

Wir sprechen über die Situation der Marginalisierten, insbesondere der schwarzen Bevölkerung in Brasilien und die Omnipräsenz der Gewalt in Brasilien.

avatar
Wenceslau Junior
avatar
Fabian Kern

[de] Unheilige Allianz der traditionellen Medien

Obwohl Präsident Bolsonaro regelmäßig gegen die großen Medienkonzerne in Brasilien hetzt und seine Anhänger:innen die Reporter auf der Straße auch physisch angreifen halten sich die großen Tageszeitungen mit offener Kritik an der Regierung weitestgehend zurück.

Gleichzeitig stuft Reporter ohne Grenzen das Land als eine “giftige Umgebung” für Journalist:innen ein. Brasilien belegt in Ranking der Pressefreiheit den 111 Platz von 180 bewerteten Ländern.

avatar
Fabian Kern
avatar
Paulo Victor Melo

[de] Soziale Teilhabe und Klimagerechtigkeit geht nur mit starkem ÖPNV!

Im Rahmen der virtuellen Frühjahrstagung der Kooperation Brasilien hielten Thais Lamoza und Fabian Kern einen Workshop zur Bewegung “Passe Livre – Die Bewegung für kostenlosen ÖPNV”. Die Corona Pandemie hat den öffentlichen Personenhabverkehr sowohl in Brasilien als auch in Deutschland an den Rand seiner Existenz gebracht. Die ausbleibenden Fahrgäste reduzierten die Erlöse durch Fahrkartenverkäufe massiv und stellen die grundlegende Struktur der Finanzierung in Frage.

Wenige Wochen nach dem Workshop kommen Thais & Fabian zu +1C@fé zusammen und diskutieren die Zukunft des ÖPNV.

avatar
Thais Lamoza
avatar
Fabian Kern

Material: