Exkurs: Insta-Mania

Entweder werde ich Alt und verstehe die jungen Leute nicht oder es gibt an dieser Stelle einfach nichts zu verstehen. Wovon schreibe ich hier? DEM populärsten sozialen Netzwerk Brasiliens: Instagram
Ich habe jetzt keine Studien gelesen, die die Nutzung von Instagram mit Facebook oder WhatsApp vergleicht, aber es ist unbestreitbar, dass Instagram zumindest in Brasilien sehr im Trend liegt. Restaurants geben keine Websiten mehr auf ihren Karten an, sondern Insta-Profile. Als ich 2012 hier in Brasilien war, musste ich mir einen Facebook Account zulegen, weil kaum jemand mehr E-Mail verwendete. Heute werde ich für diesen Account belächelt als würde ich eine Fax-Nummer zur Kontaktaufnahme da lassen.
Einen Whats-App Account habe ich mir für diese Reise mal zugelegt, weil es ohne wirklich nicht geht hier – bzw. gleich sehr teuer wird. Die meisten Telefonnummern von Reiseagenturen, Hotels oder ähnlichem haben das WhatsApp-Symbol neben ihrer Nummer. Auch die uber App habe ich mir für die Mobilität in der Großstadt installiert. Aber für Instagram kann ich mich noch immer nicht begeistern.

Trotz der berechtigten Kritik an Facebook (Cambridge Analytica, Datenschutz, etc.) kann ich als Nutzer durchaus einen Nutzen für die Gesellschaft sehen wenn kleine Veranstaltungen beworben werden können, sich Interessensgruppen vernetzen oder man dadurch den Kontakt zur Grundschulklasse wieder herstellen kann. Aber was zum Geier ist der Nutzen von Instagram?

Finde die Instagramer … Kein Strand ohne “Fotoshooting”

Auf meiner bisherigen Reise sehe ich vor allem junge Frauen die sich in absurde Positionen verrenken und Grimassen schneiden um das tausendste Bild von sich selbst am Strand, vor dem Wasserfall oder im Restaurant zu knipsen. Die Posen und die Gesichtsausdrücke sind dermaßen unnatürlich, dass es für mich als außenstehenden Beobachter ziemlich lächerlich aussieht. Die Fotos dokumentieren auch nicht die Situation, weil sie immer aufgesetzt werden. Ein junges Mädchen sitzt gelangweilt vor ihrem Cocktail am Konzert, aber sobald das Smartphone gezückt wird, zeigt sie die Zahnspange ihren Followern und grinst über beide Ohren. Direkt danach: Smartphone aus – Fresse ziehen.
Für mich macht es auch nicht den Eindruck, dass sie eine schöne Erinnerung für sich selbst dokumentieren. Sie machen Fotos, um andere neidisch zu machen. Sie wollen allen zeigen wie viel Spaß sie gerade haben – vermutlich weil sie in ihrem Feed (heißt das so auf Insta?) gerade ihre Freundinnen bei irgendwas super coolem gesehen haben.

Wie gesagt, vielleicht bin ich auch nur der old grumpy man, der die trendingen Netzwerke einfach nicht versteht …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *